* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     geschrieben
     gesehen
     gedacht
     geschwallt






gesehen

Der Taschenrecher

Ich war gerade ein wenig überrascht, als ich auf den Taschenrechner, den ich seit rund 3 Stunden nicht mehr angerührt habe, vor mir auf dem Tisch blickte und er die Zahl 42 anzeigte.

Ich kam allerdings schnell zu dem Schluss, dass er ja, wenn er schon eine Zahl anzeigt, gar keine andere Zahl als 42 anzeigen könnte und gab mich damit zufrieden.

Ich wurde allerdings enttäuscht, als mein Blick auf die Matheaufgabe vor mir auf dem Tisch fiel, und dort als letztes Ergebnis 42 stand.
7.1.08 01:13


Weihnachten eines 19jährigen

Man erwartet das Geschenk für die Mutter an Heiligabend mit der Post und entwirft das Geschenk für den Vater am selben Tag am Computer.
Man geht das erste Mal im Jahr in die Kirche und kann dann den Gottesdienst nur aus dem Flur verfolgen, weil es keine Sitzplätze mehr gibt. Das Spannendste am Gottesdienst sind eine Frau, die laut und schief singt und zwei Kinder, die sich schlagen, bis ihre Mutter mit ihnen geht. Fast genauso lustig war die Klospülung, die man häufiger mal gehört hat.
Zurück zu Hause erhält man wenige Geschenke, weil man sich noch nicht sicher ist, was man sich wünscht - doch die wenigen Geschenke freuen einen trotzdem. Wenn auch nicht so wie früher, wenn man, sobald das Glöckchen läutete, mit leuchtenden Augen ins Wohnzimmer unter den Weihnachtsbaum stürmte und dort die Erfüllung seiner Träume fand.
Man verputzt rund 300g Fleisch und ein halbes Baguette. Danach ist man satt. Während des Essens stimmt man mit seinem Bruder das ein oder andere Weihnachtslied an. Laut und falsch versteht sich.
Man gewinnt gegen seine Mutter und seinen Bruder beim Gesellschaftsspiel und beschließt anschließend, sich an den PC zu setzen.
Man ist im Großen und Ganzen mit dem Weihnachtsabend zufrieden.
Man bloggt.
Man wünscht allen Lesern frohe Weihnachten.
25.12.07 00:05


Ein schlimmer Moment

Der Akku meines mp3-Players gab vorgestern nach den ersten 7 Sekunden von Radioheads "No Surprises" den Geist auf. Es beschäftigt mich noch immer.
21.12.07 13:50


Wieso einfach, wenn's auch kompliziert geht?

Da ich momentan zu faul bin, etwas Ausführliches zu schreiben, gibt's schon zum zweiten Mal in Folge ein wunderbares ICQ-Zitat:

Malle ‎(20:29):
Hallo
Theobald Traube ‎(20:29):
hu marlene
Malle ‎(20:29):
HU
Theobald Traube ‎(20:29):
du bei icq?
es geschehen ja noch zeiten und wunder ^^
Malle ‎(20:30):
Tja du sagst es
Theobald Traube ‎(20:30):
zeichen und wunder heißt es, oder? ^^
nicht zeiten
Malle ‎(20:30):
DEU LK oder was?

Malle ‎(20:31):
Kommt gerade was gutes im Fernsehen
?
Theobald Traube ‎(20:31):
hm, nicht dass ich wüsste. falls du dich fragst, wo felix ist: er ist am essen
Malle ‎(20:32):
Danke, wollte nicht so offensichtlich sein


Und da ist sie schon wieder weg.
3.11.07 20:36


Maus

Deja Vu ‎(18:57):
jap
hab ne neue Maus für mich gefunden^^
Theobald Traube ‎(18:58):
und was ist mit sybille? Oo
1.11.07 19:00


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung