* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     geschrieben
     gesehen
     gedacht
     geschwallt






Weihnachten eines 19jährigen

Man erwartet das Geschenk für die Mutter an Heiligabend mit der Post und entwirft das Geschenk für den Vater am selben Tag am Computer.
Man geht das erste Mal im Jahr in die Kirche und kann dann den Gottesdienst nur aus dem Flur verfolgen, weil es keine Sitzplätze mehr gibt. Das Spannendste am Gottesdienst sind eine Frau, die laut und schief singt und zwei Kinder, die sich schlagen, bis ihre Mutter mit ihnen geht. Fast genauso lustig war die Klospülung, die man häufiger mal gehört hat.
Zurück zu Hause erhält man wenige Geschenke, weil man sich noch nicht sicher ist, was man sich wünscht - doch die wenigen Geschenke freuen einen trotzdem. Wenn auch nicht so wie früher, wenn man, sobald das Glöckchen läutete, mit leuchtenden Augen ins Wohnzimmer unter den Weihnachtsbaum stürmte und dort die Erfüllung seiner Träume fand.
Man verputzt rund 300g Fleisch und ein halbes Baguette. Danach ist man satt. Während des Essens stimmt man mit seinem Bruder das ein oder andere Weihnachtslied an. Laut und falsch versteht sich.
Man gewinnt gegen seine Mutter und seinen Bruder beim Gesellschaftsspiel und beschließt anschließend, sich an den PC zu setzen.
Man ist im Großen und Ganzen mit dem Weihnachtsabend zufrieden.
Man bloggt.
Man wünscht allen Lesern frohe Weihnachten.
25.12.07 00:05


22.12.07 23:31


Ein schlimmer Moment

Der Akku meines mp3-Players gab vorgestern nach den ersten 7 Sekunden von Radioheads "No Surprises" den Geist auf. Es beschäftigt mich noch immer.
21.12.07 13:50


Der Fickmacher
oder
Warum es sich lohnt, Spam zu lesen


Spam-Mails sind ja bekanntlich eine nicht ganz so erfreuliche Sache. Glücklicherweise gibt es inzwischen Spam-Filter, die einem die Arbeit des Aussortierens abnehmen.
Klingt gut. Ist es auch.
(Für den, der es noch nicht gemerkt hat: nun kommt ein "Aber")
Aber ab und zu kann es auch durchaus lustig sein, sich solche Mails einmal durchzulesen - man findet teilweise wahre Kleinode, wie ich heute durch Zufall festgestellt habe (Wer kann schon bei dem Betreff "Ficken wie ein Weltmeister?" widerstehen? Da muss man einfach auch auf den Inhalt schauen.)

Zitat 1:
"Dank Viiaaaagra... haben meine Frau, sie ist 54, und ich in zwei Jahren nicht einmal auf befriedigen Sex verzichten müssen. Und die Liebe ist genauso intensiv wie vor einem halben Jahrhundert!"

Nach Adam Riese ergibt sich... Erschreckendes!


Zitat 2:
"Ich liebe Viiaaaagra.... Das ist der Fickmacher."

Ein wunderbarer Neologismus. Der Fickmacher! Dass noch niemand vorher auf dieses Wort kam... Ich plädiere auf eine Eintragung in den Duden.


Zitat 3:
"Ich habe sie trockengevögelt."

Wer mir erklären kann, wie man jemanden trockenvögelt, bekommt einen Keks.


Und was lernen wir daraus?
Wer die Spam-Mails fleißig liest,
der täglich seine Blumen gießt.
14.11.07 17:27


etwas Dooferes

Was ist ein Keks unterm Baum?

ein schattiges Plätzchen
13.11.07 20:23


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung